7. August 2013

Papier schöpfen und Farbpapier...

war wieder Thema des letzten Wochenendkurses!Farbige Pulpen diesmal,zum Malen mit Papier.Und bewegte Gräser-

 ganz filigrane Pflanzeneinschlüsse , hauchdünnes Abaca-Papier,
 kräftiges Naturfaserpapier aus Kraut der Umgebung.Mehrschichtig,vielfarbig,
 vielseitig.Unsere Gruppe bestand diesmal aus vier Frauen,die ruhig und unermüdlich vor sich hin arbeiteten,bei der Hitze am Wochenende war es eine Freude,die Hände so lange wie möglich im Wasser zu behalten.



 Auch Spachtelpapier für Schachteln und Lesezeichen standen auf dem Programm.Alles ist wunderschön gelungen.

Kommentare:

  1. Papier schöpfen, ich hab auch grad einen Anfall davon..., so schön und so ruhig... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Wie machst Du denn diese intensivfarbene Pulpen? Ist die aus gefärbten Papieren oder setzt Du selber mit Farbe an?
    Ihr habt ja auch tolle Papiere und Schachteln gemacht! Mein erster Schachtelkurs lief auch am 3. *g*. Bericht dazu folgt noch.
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
  3. Das sind aufgelöste farbige Zellstoff-Tücher...der Vorteil ist,dass sie nicht abfärben,das Wasser bleibt sauber und die schöpfenden Kinder auch...sonst gibt es dann von den Muttis Ärger...Die grellen Farben lassen dann beim Trocknen nach.

    AntwortenLöschen